Gey Peter

Dr. Peter Gey, LLM

Der Beratungsschwerpunkt von Dr. Peter Gey liegt im europäischen und deutschen Kartell- und Wettbewerbsrecht, sowie unionsrechtlichen Fragen, einschließlich der Prozessvertretung vor deutschen Gerichten und dem Gerichtshof der Europäischen Union.

Ein besonderer Fokus liegt hierbei bei der Betreuung von Unternehmen im Pharma- und dem Life Science Sektor, insbesondere an der Schnittstelle zum europäischen Datenschutzrecht sowie dem Vergaberecht (Rabattvertragsausschreibungen von Krankenkassen).

Dr. Gey ist seit 2005 als Rechtsanwalt zugelassen und seit 2009 bei WilmerHale tätig. 

Sonstige Aktivitäten

Dr. Gey ist Mitglied der Studienvereinigung Kartellrecht und der Deutsch-Amerikanischen-Juristen-Vereinigung. 

Er referierte über das deutsche und europäische Kartell- und Wettbewerbsrecht u.a. an der Fachhochschule Frankfurt am Main und veröffentlicht regelmäßig im Bereich des Wettbewerbsrechts und Regulierungsrechts. 

Dr. Gey ist ein ehemaliger Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes e. V. (DAAD) und war während seiner Zeit in Chicago wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Judge Richard A. Posner.

Experience

  • Vertretung des europäischen Pharmaverbandes EUCOPE als Beigeladener im Verfahren vor dem Gericht und dem Gerichtshof der Europäischen Union in einem Grundsatzstreit zu dem Schutz vertraulicher Informationen in EMA-Zulassungsdossiers für Arzneimittel (Rs. T-73/13, T-73/13 R und C-389/13 P (R) ).
  • Mitglied des Teams bei Vertretung eines Mandanten in einem kartellrechtlichen Zivilprozess gegen Schadensersatzansprüche von über 600 Mio. Euro.
  • Vertretung eines führenden Unternehmens im Lebensmittelbereich in einem Verfahren vor dem Bundeskartellamt, sowie Beratung zur Abwehr kartellrechtlicher Schadenersatzansprüche.
  • Fusionskontrollrechtliche Beratung eines weltweit führenden Medizinprodukteunternehmens zu verschiedenen Übernahmen.
  • Vertretung von verschiedenen Pharma-Unternehmen in Verfahren im Zusammenhang mit Ausschreibungen für Arzneimittel-Rabattverträge nach § 130 a Abs. 8 SGB V, u.a. erster erfolgreicher Nachprüfungsantrag gegen die Rabattvertragsausschreibung 2008/09 der Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) mit einem Volumen von mehreren Milliarden Euro. Die Streitigkeiten führten zu wegweisenden Entscheidungen über die rechtliche Bewertung von Rabattverträgen, einschließlich Entscheidungen der Landessozialgerichte, des Bundessozialgerichts und des Bundesgerichtshofs.

Recognition

  • JUVE Handbuch 2017/2018–2019/2020 empfiehlt Dr. Peter Gey im Bereich Kartellrecht (2017/2018 „ist in vielen bedeutenden Fällen drin“, Wettbewerber).
  • JUVE Handbuch 2016/2017 nennt Dr. Peter Gey im Bereich Beihilferecht als häufig empfohlenen Anwalt.
  • JUVE Handbuch 2014/2015-2016/2017 empfiehlt Dr. Peter Gey für den Bereich Gesundheitswesen/Pharma- und Medizinproduktrecht („tiefes Verständnis der Pharmabranche, berät zugleich hervorragend zu komplexen EU-rechtlichen Fragen“, Mandant, 2014/2015; „größte Zufriedenheit“ Mandant, 2016/2017).
  • Legal 500 Deutschland 2015-2019 empfiehlt Dr. Peter Gey für den Bereich Branchenfokus Gesundheit (2017: “ausgesprochen tiefes Verständnis der Pharmabranche“, 2017).
  • Legal 500 Deutschland 2019 empfiehlt Dr. Peter Gey ebenfalls für den Bereich Beihilferecht.
  • Global Competition Review „GCR Litigation of the Year Award: Cartel Prosecution 2017” – Vertretung der Mandantschaft im sog. „Zuckerkartell“.
  • Global Competition Review „GCR Matter of the Year Award 2016” – Vertretung der Lufthansa AG im Bußgeldverfahren "Luftfrachtkartell".

Insights & News

Credentials

  • Ausbildung

    • Zweites Staatsexamen, Frankfurt, 2005

    • Dr. iur., Kartellrecht, Universität Hamburg, 2004

      summa cum laude
    • LL.M., Universität of Chicago Law School, 2001

    • Erstes Staatsexamen, Universität Dresden, 1999

  • Zulassung

    • Frankfurt

    • Brüssel

  • Sprachen

    • Englisch

    • Deutsch

Credentials