Franz Schwarz zum Mitglied des ICSID-Schiedsgerichts berufen

Franz Schwarz zum Mitglied des ICSID-Schiedsgerichts berufen

News

Die Republik Österreich hat Partner Franz Schwarz in das bei der Weltbank in Washington DC eingerichtete Schlichtergremium des Internationalen Zentrums zur Beilegung von Investitionsstreitigkeiten (ICSID) berufen. Seine sechsjährige Amtszeit beginnt heute. 

Herr Schwarz, der in den Büros von WilmerHale in London und Frankfurt tätig ist, ist stellvertretender Vorsitzender der internationalen Schiedspraxis der Kanzlei. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung in der schiedsgerichtlichen Praxis, im Verfahren und in der Interessenvertretung sowohl in Zivil- als auch in Common Law Systemen.

Die Mitglieder des ICSID-Schiedsgerichts (Panel of Conciliators) sind in Schlichtungskommissionen tätig, die versuchen, internationale Investitionsstreitigkeiten zwischen Staaten und Investoren beizulegen, indem sie die streitigen Fragen zwischen den Parteien klären und sich bemühen, eine Einigung zwischen ihnen zu für beide Seiten akzeptablen Bedingungen herbeizuführen. Herr Schwarz war an mehr als 250 Schiedsverfahren als Berater und Schiedsrichter beteiligt, unter anderem vor dem ICSID und anderen großen Schiedsinstitutionen.